Community Policing

Ihr Ansprechpartner der Basler Polizei im Neubad

Wm Jean-Pierre Roubaty mbA

Wm Roubaty

061 386 73 67
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

vgl. auch die jährlich neu aufgelegte Broschüre "Ihre Anprechpartnerinnen und -partner der Basler Polizei".

Unser Quartierschugger im Interview

Herr Jean-Pierre Roubaty, Wm mbA, empfängt den Webmaster zum Interview auf seinem Büro auf der Polizeiwache Kannenfeld an der Strassburgerallee 18.

 

Herr Roubaty, Sie sind Wachtmeister bei der Kantonspolizei Basel-Stadt mit der Ergänzung „mbA“. Was bedeutet „mbA“?

„Mit besonderen Aufgaben“

Können Sie etwas über Ihren Werdegang berichten?

Ich habe in etwa schon viel gemacht, was man sich denken kann: Nach der Polizeischule 1981/82 war ich 19 Jahre im Tourendienst eingeteilt (Clara, Wieland, Kannenfeld), war im Alarmpikett, der Autobahnpolizei, im Kriminalkommissariat und der Grenzpolizei und mehrere Jahre Chef beim Alarmpikett Kleinbasel. Seit dem Jahre 2000 leiste ich Tagdienst im Bereich des Community Policing CP* als Ansprechpartner für das Quartier. Besonders viel Freude macht mir mein Bildungsauftrag an der Interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch, wo ich Ausbilder im Fach CP bin. Daneben amte ich auch als Prüfungsexperte in diesem Fach und arbeite an dem entsprechenden CP-Lehrmittel als Autor mit.

Sie sind Ansprechpartner der Polizei im Quartier Gotthelf, Bachletten, wozu auch das Neubad gehört. Mit welchen Anliegen kann man zu Ihnen kommen?

Ich vergleiche meine Aufgabe gerne mit der eines Hausarztes. Ich bin Ihre Vertrauensperson bei der Polizei, löse wenn möglich mit Ihnen das Problem oder helfe Ihnen weiter und verweise Sie an andere Spezialisten der Polizei. Dabei geht es um allgemeine Fragen zum Verkehr, zur Sicherheit und Ordnung im Quartier. Auch Lärmprobleme und Unstimmigkeiten mit Nachbarn, die nach mehreren Versuchen nicht bilateral gelöst werden konnten, gehören dazu.

Wie geht man vor? Man ruft Sie an? Sie kommen vorbei oder man besucht Sie im Büro?

Die Kontaktaufnahme ist einfach: am einfachsten erreichen Sie mich per Mail oder Telefon. Persönliche Gespräche sind auf dem Kannenfeldposten oder bei Ihnen möglich.

Wie ist die Stellvertretung geregelt?

In unserem sechsköpfigen Team CP Grossbasel regeln wir die Stellvertretungen untereinander. Mei n offizieller Stellvertreter ist Wm mbA Georg Zeller (Quartiere St. Johann, Iselin).

Können Sie  Beispiele bzw. Neubadquartier-relevante Themen  nennen, wo Sie sich erfolgreich einbringen konnten?

Die sind die Bereiche der Jugendproblematik (Lärm, Littering), Nachbarschaftskonflikte und Massnahmen im Zusammenhang mit der Verkehrssicherheit (Markierungen, Ampeln, Fussgängerstreifen). Aus Datenschutzgründen kann ich leider nicht auf Details eingehen.

In welchen Fällen wendet man sich NICHT an Sie?

Immer wenn es eilt! Bei Notfällen rufen Sie bitte sofort die Notrufnummern 117 oder 112. Auch wenn das Problem nicht direkt die Polizei betrifft, versuchen wir trotzdem zu beraten und zu helfen.

Ihre Koordinaten sind hier auf der Webseite aufgeführt. Welche wichtigen Ansprechpersonen gibt es sonst noch bei der Kantonspolizei Basel-Stadt?

Jugend- und Präventionspolizei: Wm 1 Katja Arnold

Verkehrsprävention: Wm 1 Franco Castronari

Kriminalprävention: Fw 1 Marco Liechti

Ich verweise auf die Broschüre „Ihre Ansprechpartnerinnen und –partner der Basler Polizei.

Herr Roubaty, wir danken Ihnen, dass Sie sich unseren Fragen gestellt haben.

_______________

* Was ist Community Policing?

Die Ursprünge von Community Policing stammen aus den USA. Sie sind im Kern ein gesamtgesellschaftlicher Ansatz. Die Bevölkerung soll in die Kriminalitäts- und Unfallbekämpfung  und –prävention auf lokaler Ebene einbezogen werden.

Mit anderen Worten: Community Policing ist eine nicht abschliessend festgelegte Methode zur Verbesserung der Lebensqualität punkto Sicherheit unter Einbindung der Bevölkerung.

Quelle: Community Policing. Schrift der Kantonspolizei Basel -Stadt

18.08.2017/HS

Der Luftverkehr

Viele wollen fliegen - Flugzeuge verursachen aber Immissionen und das Neubadquartier liegt direkt in der südlichen Verlängerung der Hauptpiste des EuroAirports Basel-Mulhouse-Freiburg. Der Neutrale Quartierverein Neubad engagiert sich auf verschiedenen Ebenen betreffend Fluglärm:

  • Wir stellen Ihnen ein Reklamationsformular an den EuroAirport zur Verfügung, wo Sie Regelverstösse melden können. Dieses Formular geht direkt an die Direktion des Flughafens mit Kopie an unseren Verein.
    Meldeformular Fluglärmbelästigung
  • Der EuroAirport betreibt in unserem Quartier eine Lärmmesssation an der General Guisan-Strasse.
    Messstation EAP Medium
    Die Lärmauswertung publiziert der EuroAirport in seinem Umwelt Bulletin, das quartelsweise publiziert wird.
  • Zudem betreiben wir in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fluglärmdienst e.V. eine eigene Lärmmessstation an der Göschenenstrasse:
    DSCF6201 MediumDie Messwerte können Sie bei der DFLD abrufen. Sie finden hier eine ganze Reihe interessanter Informationen, wie z.B. die Spuren der einzelnen Flugzeuge mit Gesellschaft und Flugzeugtyp.
  • Wir sind Mitglied im Schutzverband der Bevölkerung um den Flughafen Basel-Mülhausen.
    Schutzverband
  • Unser Präsident nimmt zudem als "Vertreter der Bevölkerung BS" einen Sitz in der Fluglärmkommission beider Basel (FLK) ein. Siehe Ziffer 23.  Diese publiziert einen jährlichen Bericht zur Fluglärmbelastung.

Der Strassenverkehr

Zur Zeit beschäftigen den Vorstand folgende Problemkreise:

  1. Tramhaltestelle Im Langen Loh
    Wir haben letztmals am 9. März 2016 das Baudepartement um Massnahmen zur Entschärfung der gefährlichen Situation bei der Tramhaltestelle "Im Langen Loh" gebeten, wo immer wieder Fussgänger auf den Fussgängerstreifen durch Fahrzeuge gefährdet werden, welche das stehende Tram überholen. Bereits am 6. April 2016 wurden wir an der traditionellen Aussprache der Polizei mit den Quartierbeauftragten mit der freudigen Nachricht überrascht, dass unser Anliegen aufgenommen wurde und in nächster Zeit geeignete Massnahmen ergriffen werden sollen, um das Überholen des stehenden Trams zu verhindern. Diese Aussage wurde allerdings durch spätere Schreiben relativiert.
  2. Fahrplanstabilität Tramlinie 8
    Durch die Verlängerung der Tramlinie 8 nach Weil am Rhein kommt es immer wieder zu Fahrplanunregelmässigkeiten, welche die Bevölkerung im Neubad betreffen. Dies führt oftmals dazu, dass man sich nicht auf den Fahrplan verlassen kann, wenn man am Bahnhof auf den Zug umsteigen möchte, was sehr ärgerlich ist. In Zusammenarbeit mit dem Quartierverein führten die BVB im Jahr 2016 eine Aussprache mit der Quartierbevölkerung durch. Die seither ergriffenen Massnahmen haben die Fahrplanstabilität zwar verbessert, doch ist die frühere Zuverlässigkeit noch nicht erreicht.
  3. Kreisel Neuweilerplatz
    Beim Neubad-Kreisel kann in verkehrsarmen Zeiten oftmals beobachtet werden kann, wie Autos, vor allem aber auch Lastwagen, mit grosser Geschwindigkeit auf den Kreisel zufahren.